Unsere Grundstücke liegen im Herzen der Hügellandschaft Somogys. Die 14.680 Hektar Forst bilden ein zusammenhängendes Waldstück, obwohl es an 14 Siedlungen angrenzt. In gewisser Weise umgeben Letztere den Wald.

    Forstwirtschaft

    Saat- und Pflanzgutproduktion

    Unsere Gesellschaft betreibt eine Baumschule auf einer Fläche von insgesamt 13 Hektar. Das Hauptziel ist es, den Nachschub für die Waldverjüngung, Aufforstung zu gewährleisten. Generell vermarkten wir die jungen Triebe nicht - nur gelegentlich verkaufen wir unsere Überschüsse. Die hier herangewachsenen Bäumchen können meistens kaum oder nur zu einem gewissen Grad unseren eigenen Bedarf decken. Unsere wichtigste Quelle für neue Setzlinge ist ein integrierter Kreis von Baumschulen, der uns die notwendige Menge stets unter dem Marktpreis sichert. Unsere eigenen Mitarbeiter arbeiten in diesen Baumschulen, die durch die Integration die Genehmigung erlangten.

    Waldverjüngung

    Unsere Gesellschaft betreibt eine Baumschule auf einer Fläche von insgesamt 13 Hektar. Das Hauptziel ist es, den Nachschub für die Waldverjüngung, Aufforstung zu gewährleisten. Generell vermarkten wir die jungen Triebe nicht - nur gelegentlich verkaufen wir unsere Überschüsse. Die hier herangewachsenen Bäumchen können meistens kaum oder nur zu einem gewissen Grad unseren eigenen Bedarf decken. Unsere wichtigste Quelle für neue Setzlinge ist ein integrierter Kreis von Baumschulen, der uns die notwendige Menge stets unter dem Marktpreis sichert. Unsere eigenen Mitarbeiter arbeiten in diesen Baumschulen, die durch die Integration die Genehmigung erlangten.

    Aufforstung

    Wir führen gelegentlich Aufforstung auf ungenützten Flächen, Ackerland oder ehemaligen Truppenübungsplätzen durch. Wir haben etwa 150 Hektar Land in den letzten 10 Jahren bewaldet. In der Regel erleiden meistens die kleinen Bäumen einen Schaden. Die größte Gefahr geht von den Larven der Maikäfer oder den Maikäfern selbst aus, die ganze Abschnitte der jungen Waldflächen durch das Zerkauen der Wurzeln der Jungpflanzen zerstören können. Um weitere Schäden durch das Wild zu verhindern, haben wir die neu bewaldeten Gebiete fast überall mit Zäunen umgeben.

    Professionell bewirtschaftete Flächen

    Unsere Firma ist für die Wälder der ehemaligen Militärgeländen und Truppenübungsplätzen in den südöstlichen Regionen Ungarns, von Lenti bis Nyírtelek, verantwortlich. Wir bewirtschaften eine Fläche von insgesamt 2.500 Hektar an 25 Standorten. Wir sind verantwortlich für die komplette Forstwirtschaft: von der Ausarbeitung und Durchführung von Jahresplänen, über die Verhandlungen mit den Behörden, bis hin zur Erhaltung des Waldes. In diesen Waldgebieten genießen die Interessen des Verteidigungsministeriums Priorität, was uns in unserer Tätigkeit wiederum begrenzt und Hürden darstellt, sowie die angewandten Technologien und Möglichkeiten einschränkt.

    Das Kaszóer Land

    Unsere Grundstücke liegen im Herzen der Hügellandschaft Somogys. Die 14.680 Hektar Forst bilden ein zusammenhängendes Waldstück, obwohl es an 14 Siedlungen angrenzt. In gewisser Weise umgeben Letztere den Wald. Das Ausmaß beträgt 30 km in Nord-Süd- sowie 3-6 km in Ost-West-Richtung – Luftlinie wohl gemerkt. Das Gebiet wird von der Budapest-Gyékényes Eisenbahnlinie durchquert und der Landstrasse 61, die zwischen Kaposvár und Nagykanizsa verläuft, angeschnitten.
    Als Ausnahme liegt unser Dorf Kaszó – das dem Gebiet auch seinen Namen verleiht - im Herzen des Waldes, ca. 7-10 km von den benachbarten Siedlungen entfernt.

    HM Kaszó Erdőgazdaság Zrt.
    H-7564 Kaszó
    Abteilung für Forstwirtschaft

    Telefon: +36-82-445-920 Fax: +36-82-352-303
    E-mail: erdomuveles@kaszort.hu
    Zoltán Máté Leiter der Abteilung für Forstwirtschaft